The Grande Finale…Sie sind die Besten der Besten!

8L6A4091

8L6A4229

8L6A4351

Diesen Moment werden sie nie mehr vergessen. Ihre Namen hallten durch die PostFinance Arena in Bern, begleitet von herzlichem Applaus. Mit weichen Knien stiegen sie aufs Podest, erhielten ihre Medaille und nahmen die Glückwünsche von Bundesrat Johann Schneider-Ammann entgegen. Ein emotionaler Moment, auf den sie in den letzten Monaten intensiv hingearbeitet haben. Gestern wurden sie für ihren Einsatz belohnt.

8L6A4713

Der Finaltag hat alle Kandidatinnen und Kandidaten nochmals voll gefordert. In allen drei Berufen warteten bekannte und knifflige, aber auch neue und überraschende Aufgaben auf die Besten der Besten. Die jungen Köchinnen und Köche konnten sich am Vorabend des Finals mit ihren Coaches beraten. Gestern Morgen präsentieren sie das Menü, erhielten aber gleichzeitig Tintenfisch als zusätzliche Mistery-Komponente. Zudem mussten sie vor dem Dessert ein Blackbox-Gericht kreieren. Für zusätzliche Nervosität sorgte der Besuch von SRF-Moderator Jann Billeter mit dem Filmteam in der heissen Phase am Mittag.

8L6A3564

8L6A3311

8L6A3817

Die Finalistinnen der Hauswirtschaft kannten ebenfalls einige ihrer Aufgaben, gestern kamen aber auch bei ihnen neue Aufgabestellungen hinzu. Da war nicht nur Fachwissen, sondern auch Kreativität und Spontaneität gefragt. Etwa beim Gestalten eines Gästezimmers oder beim Umgang mit Reklamationen von Gästen, was live von einem Filmteam um SRF-Moderatorin Cornelia Bösch begleitet wurde. Auch in der Restauration galt es Aufgaben zu lösen, auf die sich die Finalistinnen und Finalisten nicht vorbereiten konnten. Neben «Kochen am Tisch» und einer Weinpräsentation forderte sie als Mistery-Aufgabe das Schneiden von Rauchlachs und die Zusammenarbeit im Team an der Bar.

8L6A3702

8L6A3744

Je Beruf hat eine Kandidatin bzw. ein Kandidat die gestellten Aufgaben am besten gemeistert – und dabei alle anderen Jungtalente hinter sich gelassen. Das sind unsere neuen Schweizer Meisterinnen und der neue Schweizer Meister sowie die Zweit- und Drittplatzierten der SwissSkills 2018:

Hauswirtschaft

  1. Aicha Sebai, Winterthur ZH
  2. Tânia Vanessa Perez da Cruz, Chur GR
  3. Nicole Brosi, Balsthal SO

8L6A4742

Restauration

  1. Martina Wick, Arnegg SG
  2. Fabian Müller, Beringen SH
  3. Tamara Haab, Pfäffikon ZH

 8L6A4754

Küche

  1. Martin Amstutz, Sachseln OW
  2. Jan Schmid, Marbach SG
  3. Luc Liebster, Zürich

8L6A4750

Wir gratulieren euch allen zu diesem grossartigen Erfolg, speziell unseren neuen Schweizer Meisterinnen und dem Schweizer Meister.

8L6A4605

8L6A4602

8L6A4593

Für Martin Amstutz (Küche) und Martina Wick (Restauration) geht die Reise weiter. Sie werden im nächsten Jahr an die WorldSkills nach Kazan in Russland reisen. Wir wünschen euch bei den Vorbereitungen dafür alles Gute. Vorerst aber: Feiert euren Erfolg und seid stolz auf eure Top-Leistung! Es war ein Wettkampf auch sehr hohem Niveau, wie die Chefexperten erklärten.

8L6A3636

8L6A3588

8L6A3408

8L6A3658

8L6A3464

8L6A3676

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank allen Beteiligten hinter den Kulissen und vorne an der Front. Gemeinsam haben wir an den SwissSkills 2018 für die Berufe der Gastronomie und Hotellerie ein einzigartiges Schaufenster geschaffen.

8L6A3223

8L6A3210

8L6A4381

8L6A3132

8L6A4761

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: